• Dein Sendeplatz. Du machst FS1.

    Dein Sendeplatz. Du machst FS1.

  • Die Salzburger Latenight Show. Never too late.

    Die Salzburger Latenight Show. Never too late.

  • Kult. Kultur zum Mitmachen. Du bist dabei.

    Kult. Kultur zum Mitmachen. Du bist dabei.

  • Das offene Format für Deine Themen. Red´ mit.

    Das offene Format für Deine Themen. Red´ mit.

  • We will rock you. Rock mit.

    We will rock you. Rock mit.

Von 360° Drehungen, neuen Sichtweisen und richtig guter Musik: Die Programm-Highlights diese Woche

Schon gehört? Der Dom in Salzburg hat sich anscheinend um 360° gedreht! Ob das wirklich stimmt, könnt ihr unter anderem diese Woche im FS1 Programm herausfinden. Außerdem haben wir das Heizkraftwerk Mitte mal mit einem anderen Blick betrachtet.



LOGLINE Jugendredaktion

Endlich Frühling! Die LOGLINE Redaktion ist auch im Mai wieder topmotiviert und wartet mit einem leckeren Rezept für die warme Jahreszeit auf euch. Außerdem gibt's die etwas anderen "Nachrichten" von Niklas und Sabine stellt in einer eindrucksvollen Rede klar: "Ich will gehört werden!"

Schon davon gehört, dass der Dom angeblich um 360 Grad gedreht wurde? Wenn nicht, dann schaut mal in die etwas anderen HTL News rein. Neben leckerem Gemüseauflauf und dem Jugendredewettbewerb gibt´s auch ein Interview mit der Landtagsabgeordneten Barbara Sieberth (Grüne).

Kultmagazin
Vom 24.-30. April 2017 wurden 7 Tage lang 7 Orte im Stadtraum Salzburg von 7 KünstlerInnen und 7 BürgerInnenteams diskutiert und mit künstlerischem Blick neu betrachtet und Konzepte dazu gestaltet. An den Aktionstagen wurden diese 7 Orte temporär verwandelt. Wir haben bereits in der letzten Ausgabe über das Festival berichtet. 

Nun hat sich die Kult Redaktion erneut auf den Weg gemacht und die temporär veränderten Orte mit der Kamera besucht. Unter anderem haben wir das Heizkraftwerk Mitte mit komplett neuem Blick gesehen und fühlten uns in der Mönchsberg Garage zum ersten Mal richtig wohl.

FS1 Studio Session 
Nach vielen verschiedenen Erfahrungen der letzten Jahre steht Kreativität im Vordergrund der Band Sorrow Down. Von der Norm abweichen, aus verfestigten Denkstrukturen ausbrechen - Ideen finden und mit den unterschiedlichen Fähigkeiten der Musiker Neues schaffen steht ganz oben am Programm.

Zu Besuch im FS1 Studio erzählten Ronny Lechleitner (Vox, Guit), Florian Leitner (Bass) und Alexander Wagner (Drums) im Interview, wie sie zusammengekommen sind, was es für sie bedeutet Musik zu machen und warum Musik nicht unbedingt in schubladisiert werden sollte. Anschließend daran zeigten die drei Musiker bei der Session ihr Können. Empfehlung! 

Wir wünschen gute Unterhaltung! 

teaser