• Presse Lounge

    Presse Lounge

Das waren Civilmedia und #mediana17 – ein Rückblick (Presseaussendung FS1 / Radiofabrik / Radio FRO)

(Civilmedia17 Logo)
(Markus Beckedahl – netzpolitik.org @ #mediana17)
(Vinod Pavarala - UNESCO Chair on Community Media @ Civilmedia17)
(Voices of Inclusion)
(Civilmedia Award Show Live Übertragung auf FS1 & Radiofabrik)

 (Presseaussendung FS1 / Radiofabrik  / Radio FRO

 

Über 130 TeilnehmerInnen bei achter Civilmedia. Awards verliehen. Preise gingen nach Wien, Linz, Graz und St. Pölten


Salzburg, am 19. Juni 2017
Die achte internationale Konferenz für nicht-kommerzielle Medien blickt zurück auf zwei ereignisreiche Tage. Der Zustrom von internationalen Medienfachleuten und Interessierten aus Salzburg und Österreich bestätigt abermals die Relevanz der Civilmedia als einzige UnConference dieser Art in Europa.
Nach Vorträgen, Diskussionen und Workshops ging die UnConference mit der „Civilmedia Award Show“ zu Ende. Okto wurde mit insgesamt drei Preisen in den beiden Kategorien „Access & Empowerment“ und „Entertainment & Arts“ prämiert. DorfTV nahm ebenfalls einen Award entgegen. Prämierte Radioformate kamen heuer von Radio Orange, Radio Helsinki und Campus City Radio St. Pölten.

Gemeinsame Veranstaltung von Civilmedia und #mediana17
Die Organisation der Civilmedia wurde diese Jahr von Radiofabrik, Radio FRO und FS1 ausgeführt.
Erstmals fand im Rahmen der UnConference auch die #mediana – Konferenz zu Medien, Kultur und Demokratie statt.
Alf Altendorf, Geschäftsführung Radiofabrik, kaufmännischer Geschäftsführer FS1 und Organisator der Civilmedia dazu: „Der Aspekt einer Community definiert sich neben den SendungsmacherInnen  auch durch die Ausrichtung einer gemeinsamen Konferenz. So können wir Anliegen zusammenbringen und die Community Medienszene noch gezielter voranbringen und stärken.“

Der erste Tag  der Konferenz widmete sich unter Teilnahme des „UNESCO Chair  on Community Media“ Vinod Pavarala dem Schwerpunkt Medien, Flucht und Migration. Die #mediana17 eröffnete der Chefredakteur von netzpolitik.org Markus Beckedahl mit einer Keynote zum Thema „Wechsel der politischen Kommunikation“. Ein breites Workshop Programm sowie eine Vielzahl von Vernetzungstreffen machten die Civilmedia komplett. Am Freitag wurde die Awardshow österreichweit von FS1, Okto, DorfTV und Radiofabrik live übertragen.

Civilmedia Awards verliehen
Über 100 Einreichungen erreichten die Jury, 20 Nominees haben es in die Endrunde geschafft.  Die große Summe an Einsendungen für den Civilmedia Award spiegelt wieder, wie viele qualitativ hochwertige Produktionen im dritten Rundfunksektor entstehen. Für gleich drei Produktionen konnte Okto Preise entgegennehmen. Radio Orange erhielt für zwei Produktionen Awards.
Die nächsten Awards sind für 2019 geplant.
(Alle PreisträgerInnen: http://civilmedia.eu/2017/06/19/winners-civilmedia-award-2017/)

 
CIVILMEDIA
UnConference for Community Media & Civil Society
www.civilmedia.eu
Partner: Radiofabrik, FS1, Verband Freier Radios Österreich, VCFÖ, Commit, Wissenschaft & Kunst (University Salzburg & Mozarteum Salzburg), CMFE, Stadt Salzburg, Land Salzburg,
Mit freundlicher Unterstützung von RTR-GmbH, Verband Freier Radios Österreich, Land Salzburg - Wissenschaft, Commit, Pro Salzburg Landeskulturstiftung


Ansprechpartner:
Alf Altendorf, +43 - 699 14301075,
a.altendorf@remove-this.radiofabrik.at

Bildinformation:
„Vinod Pavarala - UNESCO Chair  on Community Media @ Civilmedia17“
„Markus Beckedahl – netzpolitik.org @ #mediana17“
„Civilmedia Award Show Live Übertragung auf FS1 & Radiofabrik“
„Civilmedia17 Logo“
Bildrechte alle: „FS1 & Radiofabrik“, auf Wunsch übermitteln wir gerne weitere Fotos in Druckqualität

teaser