Dein Programm

Arge_Kultur_Zell Arzberg_

ARGE Kultur | Zell-Arzberg

Abgrün­dig, scharf­zün­gig, radi­kal – Wer­ner Kof­lers ZELL-ARZBERG. EIN EXZESS (1982) ist eine erstaun­lich fri­sche und aktu­el­le Unter­su­chung der Spra­che des Kon­flikts. Der Text begibt sich in die Abgrün­de des Privaten: 

Zwei Per­so­nen wol­len sich tren­nen, sind aber mate­ri­ell inein­an­der ver­strickt und lie­fern sich einen thea­tra­len Exzess um ein in die Bezie­hung ein­ge­brach­tes Gut namens Zell-Arzberg. Die­ser Exzess zeigt dunk­le, zugleich in ihren Absur­di­tä­ten lächer­li­che Sei­ten der con­di­tio huma­na. Die Insze­nie­rung Franz-Xaver Mayrs stellt die Spra­che, das Spre­chen in den Mit­tel­punkt. Sicht­bar wird dabei die Bedro­hung für das Gegen­über, aber auch das Bedro­hen­de, die Erschöp­fung und das Ent­mensch­li­chen­de für den*die Wortführer*in selbst. Am Ende aber ist ZELL-ARZBERG auch ein Stück über Zuver­sicht, Fair­ness und das gute Miteinander.


Bitte akzeptiere YouTube-Cookies um dieses Video ansehen zu können. Mit deinem Einverständnis werden Inhalte von YouTube, einem externen Anbieter, geladen.

Mehr Informationen findest du in YouTube's Datenschutzrichtlinie.

Wenn du einverstanden bist wird deine Auswahl gespeichert und die Seite neu geladen.

Diese Sendung findest du:


Skip to content