Dein Programm

ARGE Fight The Right-keep-fighting

ARGEKultur | Keep Fighting

Wie kann der Kampf gegen Rechts aus­se­hen? Was kön­nen wir gegen Faschis­mus tun? Fra­gen, die in der heu­ti­gen Zeit noch prä­sen­ter und bedeut­sa­mer gewor­den sind. In Keep Figh­t­ing geht es dar­um, was sowohl in der künst­le­ri­scher als auch in der akti­vis­ti­schen Pra­xis für den Kampf gegen Rechts getan wer­den kann.

Dar­über dis­ku­tie­ren wir mit der Demo­kra­tie­ak­ti­vis­tin, Akti­ons­künst­le­rin und Fil­me­ma­che­rin Cesy Leon­hard (Ex-Mit­glied des ‘Zen­trums für poli­ti­sche Schön­heit’, Grün­de­rin der ‘Radi­ka­len Töch­ter’); mit Yunus Ersoy, Dramaturg*in des Maxim Gor­ki Thea­ters, der*die (gemein­sam mit Edo­na Kry­ziu) im Rah­men des städ­te­über­grei­fen­den Thea­ter-Pro­jekts zum NSU-Kom­plex, KEIN SCHLUSS­STRICH das Rah­men­pro­gramm zur Aus­stel­lung OFFE­NER PRO­ZESS kura­tiert hat; und mit dem Grü­nen­po­li­ti­ker Karl Öllin­ger, Grün­der der öster­rei­chi­sche Initia­ti­ve ‘Stoppt die Rechten’.

Erwei­tert wird die Per­spek­ti­ve durch den Inklu­si­ons­ak­ti­vis­ten Raúl Kraut­hau­sen, der gemein­sam mit dem Poli­tik­wis­sen­schaft­ler Ben­ja­min Schwarz jüngst ein Buch über kon­struk­ti­ven Akti­vis­mus her­aus­ge­ge­ben hat. In WIE KANN ICH WAS BEWE­GEN? berich­ten bekann­te Aktivist*innen aus allen Berei­chen des gesell­schaft­li­chen Lebens von ihren Erfah­run­gen – und machen klar: Kon­struk­ti­ver Akti­vis­mus hat nichts mit schwar­zen Blö­cken oder kra­wal­li­gem Pro­test zu tun, son­dern bedeu­tet ernst­haf­te wie lei­den­schaft­li­che poli­ti­sche Arbeit.


Bitte akzeptiere YouTube-Cookies um dieses Video ansehen zu können. Mit deinem Einverständnis werden Inhalte von YouTube, einem externen Anbieter, geladen.

Mehr Informationen findest du in YouTube's Datenschutzrichtlinie.

Wenn du einverstanden bist wird deine Auswahl gespeichert und die Seite neu geladen.

Diese Sendung findest du: