Dein FS1

Fairpay Broschüre der österreichischen Kulturinteressenvertretungen veröffentlicht

Der Kulturrat — die Dachorganisation der Kulturszene — hat eine Broschüre erstellt, die erstmals einen Gesamtüberblick über Fairpay in allen wesentlichen Sparten bietet. Mitgearbeitet hat auch der Verband Freier Rundfunk, vertreten durch FS1 & Radiofabrik Geschäftsführer Alf Altendorf.

Fair­pay Bro­schü­re 2021

Die Ein­kom­mens­si­tua­ti­on im Sek­tor Kunst/Kultur/Freie Medi­en ist groß­flä­chig geprägt von Unter­be­zah­lung bis hin zur Selbst­aus­beu­tung. Pre­kä­re Beschäf­ti­gungs­ver­hält­nis­se, nach­tei­li­ge Ver­trä­ge und unsi­che­re Arbeits­be­din­gun­gen sind an der Tages­ord­nung. Die Ver­hand­lungs­po­si­ti­on von Künst­lerinnen und Kul­tur­ar­bei­terinnen ist denk­bar schwach. Unter dem Schlag­wort „Fair Pay“ arbei­ten Künst­lerinnen, Kul­tur­ar­bei­terinnen und ihre Inter­es­sen­ver­tre­tun­gen seit Jah­ren, wenn nicht Jahr­zehn­ten, an einer grund­le­gen­den Ver­än­de­rung der Situation.

Die aktu­el­le Regie­rung bekennt sich in ihrem Regie­rungs­pro­gramm erst­mals zu Fair Pay und hat unter der Feder­füh­rung der zustän­di­gen Staats­se­kre­tä­rin Andrea May­er (BMKOeS) Schrit­te zur Ent­wick­lung einer Fair-Pay-Stra­te­gie eingeleitet.


Die Bro­schü­re hier zum Down­load und als Pre­view, der  “Freie Rund­funk” ab S. 101


Skip to content