Dein FS1

Jahresbericht 2018

Jahresbericht 2018

Oft verliert man das Gute, wenn man das Bessere sucht?

Ver­lo­ren hat FS1 eine sei­ner Grün­dungs­or­ga­ni­sa­tio­nen durch Ein­stel­lung und Liqui­da­ti­on des „Insti­tuts für Medi­en­bil­dung“ (IMB) zu Jah­res­mit­te. Gesucht und gefun­den wur­den neue star­ke Part­ner mit ARGE­kul­tur und Lebens­hil­fe Salz­burg für die Antei­le der Betriebs­ges­mbH. Bereits mit Jah­res­be­ginn hat die Aus­bil­dungs­or­ga­ni­sa­ti­on ACoRT die Aca­de­my-Betreu­ung vom IMB über­nom­men.

Wir glau­ben an neu­en Schwung, Effi­zi­enz und Chan­cen durch neue Part­ner­schaf­ten. Dar­aus mehr zu machen ist Auf­ga­be in den Fol­ge­jah­ren. Ende der Busi­ness-Plat­ti­tü­den.
„Schalt Dich Ein“. Um uns bro­delt die Welt. Mehr poli­tisch wol­len auch wir sein. Der neue Claim ver­mit­telt Enga­ge­ment. Es ist uns nicht wurscht, was in unse­rer Gesell­schaft an Deso­li­da­ri­sie­rung, Desta­bi­li­sie­rung unse­rer Demo­kra­tie läuft. Als par­ti­zi­pa­ti­ves Medi­en­un­ter­neh­men sind wir im „Coun­ter-Act“ ein Schlüs­sel im Regio­na­len dafür, dem ent­ge­gen­zu­hal­ten. Die Schwa­chen, die Klei­nen, die Zivil­ge­sell­schaft Salz­burgs zu prä­sen­tie­ren, aus­zu­bil­den und zu pushen, das wol­len wir. Wir set­zen alles was wir kön­nen dafür ein. Und ver­tei­di­gen die­sen Anspruch gegen alle, die glau­ben Com­mu­ni­ty Medi­en in ein „Links-Rechts“-Schema ein­sor­tie­ren zu kön­nen.

Nope, we are the Peop­le. Bei uns wird täg­lich mit den Füßen abge­stimmt, sonst hät­ten wir kei­ne frei­wil­li­ge, unbe­zahl­te Pro­duk­ti­on, sie­ben Stun­den die Woche, was im Ver­gleich zu unse­ren kom­mer­zi­el­len Kolleg*innen viel ist. We are the Peop­le.

Unser brand­neu­es Leit­bild macht dies klar. Die bes­te und anspruchs­volls­te Mis­si­on des „Drit­ten Sek­tors“ in Öster­reich. Wir wer­den an der Wirk­lich­keit zu mes­sen sein.

Wie jedes Jahr gilt ein gro­ßes Dan­ke­schön unse­ren TV-Pro­du­zentinnen, deren rast­lo­se Pro­duk­ti­on der Kern die­ses Sen­ders ist, einer groß­ar­ti­gen Crew aus Ange­stell­ten, Volon­tärinnen & unse­rer euro­päi­schen Frei­wil­li­gen aus Ita­li­en — Dan­ke Eli­sa, die unse­re Pro­du­zentinnen bei ihrer Arbeit unter­stützt hat! — den Funk­tio­närinnen des FS1-Ver­eins, in deren Ver­ant­wor­tung die Demo­kra­tie von FS1 liegt und den vie­len För­de­rern und Unterstützer*innen in Poli­tik, Jugend, Sozia­lem und Kunst, durch deren Wir­ken FS1 flo­riert und pro­spe­riert.

Dan­ke, mit euch allen freu­en wir uns schon auf die nächs­ten Jah­re FS1 und die Idee von Com­mu­ni­ty Medi­en in Öster­reich vor­an zu trei­ben.

Alf Alten­dorf, Geschäfts­füh­rung Kauf­män­nisch
Mar­kus Weis­hei­t­in­ger-Herr­mann, Geschäfts­füh­rung Pro­duk­ti­on

Den Jahresbericht gibt es hier zum Download: