Dein Programm

Mozarteum Theater | Die Gewehre der Frau Carrar

Das Stück unter der Regie von Milena Mönch thematisiert den spanischen Bürgerkrieg im Jahr 1937. Teresa Carrar, Pazifistin, weigert sich am Krieg teilzunehmen

Spa­ni­en 1937. Im Land herrscht ein blu­ti­ger Bür­ger­krieg. Tere­sa Car­rar hat ihren Mann im Kampf gegen Fran­co bereits ver­lo­ren. Sie sitzt in ihrem Haus, der Kano­nen­don­ner um sie her­um wird immer lau­ter. Noch wei­gert sie sich ent­schlos­sen am Krieg teil­zu­neh­men, doch wie lan­ge kann sie ihre pazi­fis­ti­sche Ein­stel­lung noch auf­recht­erhal­ten. Wie weit ist ein Mensch bereit zu gehen, wenn er schon alles ver­lo­ren hat?

Eine Gewalt­prä­ven­ti­on von Ber­tolt Brecht.

Regie: Mile­na Mönch
Büh­ne: Sophie Rieser
Mit: Caro­li­ne Adam, Anton And­reew, Sebas­ti­an Jehkul,
Men­to­rin: Andrea Udl


Bitte akzeptiere YouTube-Cookies um dieses Video ansehen zu können. Mit deinem Einverständnis werden Inhalte von YouTube, einem externen Anbieter, geladen.

Mehr Informationen findest du in YouTube's Datenschutzrichtlinie.

Wenn du einverstanden bist wird deine Auswahl gespeichert und die Seite neu geladen.

Diese Sendung findest du:


DEIN VOLONTARIAT BEI FS1.

Fernsehluft schnuppern, Erfahrungen sammeln, Zutritt zu Events und kostenlose Weiterbildung. Voll anrechenbar als Uni Pflichtpraktikum.

Herbst 2021

Mehr Infos.

FS1 Volontariat

Skip to content