Dein Programm

JBZ: Die Zukunft des Films mit Thomas Menne

Robert Jungk Bibliothek | Die Zukunft des Films

Hat das Kino als der Film-Erleb­nis­ort nach über hun­dert Jah­ren sei­ner Exis­tenz aus­ge­dient? Wir erle­ben gegen­wär­tig einen glo­ba­len Sie­ges­zug der Strea­ming-Diens­te. Nach Ama­zon, Net­flix und Co befin­den sich die wesent­li­chen Film­stu­di­os im Auf­bau eige­ner Strea­ming-Diens­te um die eige­nen audio­vi­su­el­len Pro­duk­te inklu­si­ve der gro­ßen Kino­fil­me direkt und an jedem Ort der Welt zu jedem belie­bi­gen Zeit­punkt zum End­kon­su­men­ten zu brin­gen. Dank 5G-Tech­no­lo­gie wer­den sehr bald Band­brei­ten über­tra­gen, die enor­me Bild­qua­li­tä­ten und Über­tra­gungs­ge­schwin­dig­kei­ten erlau­ben. War­um soll­te der Kon­su­ment wei­ter­hin ins Kino gehen? Der Kino­be­such ist unfle­xi­bler, kos­tet Zeit, Auf­wand und mehr Geld. Stirbt das Kino?

Unser Exper­te kennt die Fra­ge­stel­lung aus meh­re­ren Per­spek­ti­ven: Tho­mas Men­ne ist heu­te Bera­ter von Medi­en- und Tech­no­lo­gie­un­ter­neh­men und ist geschäfts­füh­ren­der Gesell­schaf­ter einer Film­pro­duk­ti­ons­fir­ma. Davor war er unter ande­rem Vizepräsident/Geschäftsführer der Walt Dis­ney Stu­di­os Moti­on Pic­tures (Ger­ma­ny) GmbH.


Diese Sendung findest du:


Programm-Tipp:
film:edition TV-Special

Ab Donnerstag, dem 21. Mai, zeigen wir Salzburger Filme im TV-Programm.