Dein Programm

Aspekte_Festival_Names_Dust_

Aspekte Festival | Names |Dust

Ein Kalei­do­skop an unge­wöhn­li­chen Klang- und Geräusch­quel­len bie­tet das jun­ge Ensem­ble NAMES: Rebec­ca Saun­ders mit einem vom Sprach­klang eines Beckett-Texts inspi­rier­ten Bass­flö­ten-Solo­stück und ihr halb­stün­di­ges Schlag­werkso­lo „Dust“ als Fina­le eines lan­gen Abends – inter­pre­tiert von Chris­ti­an Dier­stein (Trio Accan­to), der die Rei­hen­fol­ge der acht Modu­le selbst ent­schei­den kann und mit sei­nem eige­nen Instru­men­ta­ri­um sei­nen ganz per­sön­li­chen Klang­kos­mos schafft.

Pro­gramm: · Josef Ram­sau­er, Mono­lith (für C.E.) (2022, UA) · Stef­fen Kreb­ber, Auf­stieg und Fall außer­welt­li­cher Flug- und Kriech­tier­at­trap­pen für Flö­te, Kla­ri­net­te, Schlag­zeug, Kla­vier, Vio­li­ne, Vio­lon­cel­lo und Laut­spre­cher (2008) · Barbli­na Mei­er­hans, Alles, was der Fall für Alt­flö­te, Kon­tra­bass­kla­ri­net­te, Schlag­zeug, Vio­li­ne, Vio­lon­cel­lo und Objek­te (2016) · Rebec­ca Saun­ders, Bite für Bass­flö­te solo (2016) · Peter Jako­ber, weit bei­sam­men für Flö­te, Kla­ri­net­te und Live-Elek­tro­nik (2010) · Giu­lio Col­a­n­ge­lo, For­bid­den sound­s­capes [Nar­cis­sus Nau­sea] für Ensem­ble und Elek­tro­nik (2021, UA)


Bitte akzeptiere YouTube-Cookies um dieses Video ansehen zu können. Mit deinem Einverständnis werden Inhalte von YouTube, einem externen Anbieter, geladen.

Mehr Informationen findest du in YouTube's Datenschutzrichtlinie.

Wenn du einverstanden bist wird deine Auswahl gespeichert und die Seite neu geladen.

Diese Sendung findest du:


Skip to content