Dein Programm

Literaturhaus Franz Schuh 1.1.5

Literaturhaus | Franz Schuh

Im Rausch fiel der Bän­kel­sän­ger Mar­kus Augus­tin einst in die Pest­gru­be und wäre dort begra­ben wor­den, wäre sein Lal­len nicht gehört wor­den. Man hol­te ihn her­aus, und unver­sehrt zog er wei­ter um die Häu­ser. Franz Schuh ist in vie­lem das genaue Gegen­teil des lie­ben Augus­tin. Was die bei­den aber gemein­sam haben, beweist die­ses klu­ge Buch, das lachend dem Schick­sal die Stirn bietet.

Der öster­rei­chi­sche Schrift­stel­ler Franz Schuh stell­te sein neu­es Buch „Lachen und Ster­ben“ (Zsol­nay Ver­lag, 2021) vor, musi­ka­lisch umrahmt von Suyang Kim (Pia­no) und Sven Fau­li­an (Cel­lo).


Diese Sendung findest du:


Skip to content