Astrid Rieder trans-Art

In einer trans-Art Per­for­mance wird live ein inten­si­vier­tes Kunst­er­leb­nis durch opti­mier­te Syn­er­gie audio- visu­el­ler, künst­le­ri­scher Zusam­men­ar­beit gezeigt. Das Haupt­au­gen­merk liegt dabei auf den Dia­log der Kunst­gen­res und das Öff­nen von tra­di­ti­ons­be­ding­ten, ver­krus­te­ten kunst­imma­nen­ten Bar­rie­ren. Die Com­po­si­ti­on gra­phi­que musi­ca­le beruht auf dem Kon­zept eines sich wäh­rend der trans-Art Per­for­mance kon­ti­nu­ier­lich inter­ak­tiv modu­lie­ren­den Dia­logs zwi­schen zeit­ge­nös­si­scher Musik und abs­trak­ter Zeich­nung. Als End­pro­dukt blei­ben die Groß­zeich­nung, das auf­ge­zeich­ne­te Video und die Ton­auf­nah­me erhalten. 

Anbei kön­nen Sie die­ses Video sehen. 

Zugleich möch­te ich Sie zu der 1x im Monat, am 2. Don­ners­tag um 19:30h, in mein Ate­lier in der Bun­des­stra­ße 37 in 5071 Wals, statt­fin­den­den Dar­bie­tung ein­la­den, um den  Live-Cha­rak­ter die­ser do trans-Art Per­for­mance zu erleben.

Bit­te akzep­tie­re You­Tube-Coo­kies um die­ses Video anse­hen zu kön­nen. Mit dei­nem Ein­ver­ständ­nis wer­den Inhal­te von You­Tube, einem exter­nen Anbie­ter, geladen.

Mehr Infor­ma­tio­nen fin­dest du in YouTube’s Daten­schutz­richt­li­nie.

Wenn du ein­ver­stan­den bist wird dei­ne Aus­wahl gespei­chert und die Sei­te neu geladen.


Letzten News zur Sendung

Skip to content